[Update] Overwatch Workshop kommt – Mehr Möglichkeiten Spielmodi zu erstellen

Eurer Fantasie sind mit dem Workshop keine Grenzen gesetzt

Update vom 23. Mai 18:30 Uhr:

Mit dem Patch am Dienstag ist nicht nur das Overwatch Anniversary Event 2019 gestartet, sondern Blizzard implementierte auch den Overwatch Workshop.

Ihr könnt ab sofort aufregende Spielmodi erstellen, wie zum Beispiel den PvE Horde Mode, aus unserer Workshop Mode Vorstellung.

In nächster Zeit wird es von uns weitere Workshop Mode Vorstellungen geben und wenn ihr einen coolen Mode erstellt habt, dann postet ihn doch in die Kommentare und vielleicht stellen wir ihn in einem eigenen Artikel vor!

Artikel vom 25. April: Bisher waren die Möglichkeiten, eigene Spielmodi zu erstellen, ziemlich begrenzt. Man konnte nur bestimmte, von Blizzard implementierte Dinge ändern. Dies soll sich nun ändern.

Auf dem PTR kann aktuell der Overwatch Workshop getestet werden, welcher fast unbegrenzte Freiheit gibt.

Der Overwatch Workshop

Im Overwatch Workshop erstellt ihr eigene Scripts, um euren Spielmodus zu erstellen, ganz wie er es euch vorstellt.

Zwar ist der Workshop ziemlich einfach zu benutzen, in erster Linie richtet sich dieser aber an Spieler mit Programmierkenntnissen. Man setzt Regeln fest, wann und unter welchen Umständen etwas geschehen soll.

So ist es zum Beispiel möglich, eigene Fähigkeiten für Helden zu erstellen, die sogar visuelle Effekte haben. Als Beispiel gibt Blizzard Tracer die Fähigkeit, in einem Radius von 5 Metern, AoE Schaden zu verursachen.

Ein weiteres Beispiel von Blizzard ist der Modus „Molten Floor“. Dadurch erleiden alle Spieler Schaden, die den Boden berühren.

Doch auch Spieler haben schon einige Ideen und zeigen diese im Forum. Spieler/in Taiga zum Beispiel hat es Möglich gemacht, die Kamera so zu bewegen, dass man Selfies schießen kann.

Blizzard gibt uns mit dem Workshop zusätzlich eine sehr einfache und schnelle Möglichkeit, Spielmodi mit anderen zu teilen. Man erstellt sein Spielmodus, klickt anschließend auf Teilen und erhält einen kurzen Code, den man an andere Spieler weitergeben kann.

Dadurch werden wir in Zukunft interessante, von der Community erstellte, Spielmodi im Gamebrowser finden, die weit über Low Gravity und Total Mayhem hinaus gehen.

Jeff Kaplan musste uns leider in seinem Video direkt einen Zahn ziehen. Es wird mit dem Overwatch Workshop nicht möglich sein, Maps zu erstellen oder zu verändern.

Da sich der Overwatch Workshop erst seit ein paar Stunden auf dem PTR befindet, wird es sicher noch Änderungen geben und auch ein Release-Datum gibt es zum aktuellen Zeitpunkt nicht. Blizzard wird aber mit Sicherheit etwas warten, da die Entwickler mit dem Overwatch Workshop den Spielern ein wirklich mächtiges Tool an die Hand gegeben haben.

Wie findet ihr den Workshop und hattet ihr schon Ideen, die so endlich umsetzbar sind?

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"